Tobias Nagel  CAD service Englisch   Niederländisch
 
Royal Huisman Shipyard


Während eines niederländischem Rhino User Meeting hat Lambertus Oosterveen, CAD Manager bei Royal Huisman, Tobias Nagel gebeten der Werft einen Besuch abzustatten um über die Möglichkeiten zu sprechen die Rhino zu bieten hat...

In den darauffolgenden 2 Jahren hat sich ein funktionierendes System einer Konzept-Design Gruppe für jedes neue Projekt entwickelt. Alle Abteilungen sind vertreten durch einen Zeichner der das zentrale 3D-Modell füllt. Diese Konzept-Design Gruppe hat regelmäßige Zusammenkünfte in denen problematische Bereiche diskutiert, und... meistens... sofort behoben werden.

Abt.
Rumpf
  Abt.
Systeme
  Abt.
Interieur
  Abt.
Decksausrüstung
     
Konzept-Design Worksession
Alle Disziplinen in einem integriertem 3d Model
 
 
2D vs 3D
Alle Abteilungen bei Royal Huisman kriegen fast alle Informationen von Architekten und Designern als 2D Zeichnungen.
 
 
Die stetig steigende Anzahl von 2D Zeichnungen ist schlicht unmöglich zu überschauen. Dies führt früher oder später zu Konflikten.
Um diese Situation zu verändern war die Werft auf der Suche nach einer zentralen 3D Umgebung um Probleme in einem frühen Stadium zu erkennen.
Das Projekt
 
Die Integration von Rhino in ein derart kompliziertes CAD System wie das von Royal Huisman, mit zig Arbeitsstationen, war und ist noch immer eine große Herausforderung für Tobias.

“Erstmal musste ich beweisen das Rhino solche Massen von Informationen verarbeiten kann, und da anfänglich keine Modellierer vorhanden waren blieb mir nichts anderes übrig als alles selbst zu zeichnen.”

Es dauerte nicht lange bis sich die ersten Erfolge einstellten.
Der nächste Schritt war die Ausbildung von Modellierern und Training für diejenigen die das Modell einsehen müssen um Daten zu extrahieren.
 
 
Royal Huisman
Die beeindruckende Website von Royal Huisman muss man gesehen haben!
 
 
Was bleibt noch zu tun
 
Es gibt eine anhaltende Diskussion darüber wann und wie man die Konzept-Model Phase verlassen sollte um zum Produktions-Modell überzugehen.
Das Ziel ist es so viel wie möglich Informationen aus dem detailliertem 3D Modell zu benutzen.

Dann ist da noch jede Menge Programmierarbeit, wie z.B. ein Startup Script um konsistente Programmeinstellungen in der gesamten Werft zu gewährleisten und Scripts um das Modellieren weiter zu automatisieren.
 
Nach oben
 
Teamwork
Ein Projekt wie dieses schafft man natürlich nicht alleine.

Ohne den Einsatz und die Motivation von Lambertus Oosterveen wäre es nicht möglich gewesen all das zu verwirklichen.
 
 Webdesign & Copyright  © 2008-17 by Tobias Nagel  |  Disclaimer